Für die Veröffentlichung, den Kauf und Verkauf von Noten und Aufführungslizenzen!
   
 
 
 
 

Stufen

Klassische Musik/Chormusik • 2016 • Texter: Hermann Hesse
 
 
   
 

SATB, Cello und Klarinett

Titel nach Uploader: Stufen

Lizenz lesen
6.00 USD

Verkäufer Matthias Bonitz
PDF, 1.20 Mb ID: SM-000336513 Datum des Uploads: 22 Jun 2018
Instrumentierung
Klarinette, Cello, Gemischter Chor: Sopran, Alt, Tenor, Bass
Art der Partitur
Partitur
Sprache
Deutsch
Schwierigkeitsgrad
Fortgeschritten
Länge
5'30
Gedicht von Hermann Hesse für 4 stimmigen Chor mit Klarinette in B und Violoncello (kann auch a capella musiziert werden).
U.A.24. Juni 2017 St. Florin / Koblenz, Auftrag UNIMUS Koblenz
  • Kommentare

Soprano, Cello und Klavier

Titel nach Uploader: Stufen
Stufen: Soprano, Cello und Klavier by Matthias Bonitz


3.99 USD

Verkäufer Matthias Bonitz
PDF, 1.10 Mb ID: SM-000367243 Datum des Uploads: 26 Jun 2019
Instrumentierung
Klavier, Cello, Sopran
Art der Partitur
Partitur
Satz, Nr.
1 bis 1 von 1
Verleger
Matthias Bonitz
Sprache
Deutsch
Schwierigkeitsgrad
Fortgeschritten
Länge
5'30
Genre
Klassische Musik/Lied
In Hesses Roman Das Glasperlenspiel, erschienen 1943, wird das Gedicht
im zweiten Teil „Josef Knechts hinterlassene Schriften“ im Kapitel „Die
Gedichte des Schülers und Studenten“ wiedergegeben1. Besondere
Bedeutung erhält es für den ganzen Roman, indem Hesse es im Kapitel
„Die Legende“ ausführlich den entscheidenden Wandel im Leben des
„Magister Ludi“ Josef Knecht meditativ begleiten lässt. Dabei werden die
Zeilen
Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben
ausdrücklich zitiert und als maßgeblich für Knechts Abschied von seinem
Amt dargestellt. Im darauf folgenden Gespräch zwischen Knecht und
seinem Freund Tegularius bringt Hesse dann eine ausführliche
Interpretation des Gedichts und thematisiert dabei auch die Änderung des
ursprünglichen Titels „Transzendieren“ in „Stufen“. Das Gedicht kann
daher als „essenziell“ für die dramaturgische Gestaltung des Romans
bezeichnet werden.
  • Kommentare
 
 
   
 
 
   
 
0:00
00:00